Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

22.06.2017

Wolle färben im Glas!

Natürlich kann ich nicht anders, ich muss natürlich wieder Sockenwolle im Solarglas ansetzen!

Am 1. Mai war es so weit ...








Dieses Mal hab ich sie auf andere Art und Weise beschriftet. Dies ist haltbarer und auch nach Wochen noch zu lesen.

Außerdem weiß ich, wo auf welcher Etage ich welche Pflanzen ins Glas geschichtet habe.
Tja man lernt mit der Zeit dazu!

Am 16. Mai sahen die Gläser dann so aus ...




Da hat sich noch nicht viel getan, aber am .... war es dann schon intensiver. Ja die Wärme macht einiges aus!





Am 25. Mai hab ich wieder zwei Gläser angesetzt, mal sehen wie sich die entwickeln! Ich find das ja immer soooo spannend!





Am 7. Juni wurden noch diese Gläser angesetzt ....










Die Gläser werd ich demnächst dann öffnen und die Wolle waschen. Bin schon sehr gespannt, wie sie fertig aussehen wird!

***********

Ja und dann hab ich auch noch an den Winter gedacht, wenn die Hustenzeit wieder anklopft und jeder von uns einen Hustensaft braucht!




2 1/2 Gläser mit "Maiwipflsirup"


Fichtenwipferln mit Rohrzucker geschichtet. Die müssen nun ca. 4 Wochen in der Sonne stehen, bis dass der Zucker flüssig wird und die Wipferln bräunlich.


Der Zucker ist am 18. Juni immer noch nicht flüssig, vielleicht sollte ich die Gläser mal in die Mikro stellen? Hat wer von euch schon mal solch einen Maiwipflsirup angesetzt und Erfahrung damit?



Bin schon sehr neugierig!

Liebe Grüße!
Petra



Kommentare:

  1. Das mit der Wolle finde ich mega interessant und ich bin auf dein Ergebnis gespannt. Die Einkochgläser sind verschlossen. Hast du die wolle darin richtig eingeweckt????

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    sieht aus wie Spaghetti im Glas😊
    Na,dann halt uns mal auf dem laufenden,was dabei herauskommt an Farben!
    Vom Maiwipflsirup hab ich noch nie gehört,der hilft aber bestimmt.
    Sonnige Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Ich will auch mal wieder Solarfärben..... Ich bin gespannt auf deine Gläser!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    ich finde jedes Jahr aufs neue spannend, wenn Du Deine Wolle färbst. Bin ganz gespannt wie da alles ausschaut wenn sie zum verarbeiten bereit sind.
    Mit Maiwipfelsirup kenne ich mich leider nicht aus...hab das jetzt zum ersten mal gehört
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin sehr gespannt, wenn Du die Ergebnisse zeigst! :-) Und das mit dem Hustensirup klingt toll - muss ich mal meinen Mann fragen, ob der einen Tipp hat.....könnte sein, dass er schon mal so was in der Art angesetzt hat!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    auch ich bin sehr auf das Ergebnis der Wollfärbeaktion gespannt. Ist schon toll, was man mit so alles machen kann. Aber sag, ist Cochenille nicht irgend ein Tierchen? Oder irre und blamiere ich mich hier jetzt gerade grausam? Auf jeden Fall wird es sicher spannend, die fertig gefärbte Wolle zu sehen und ich kann mir vorstellen, dass Du öfters mal nach den Gläsern siehst. ;-)
    Wegen dem Hustensirup kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, aber vielleicht ist es einen Versuch wert, mal ein bisschen "künstliche" Wärme dazuzubringen?
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. Toll, was du alles so machst, liebe Petra. Auf die Wolle bin ich schon ganz gespannt. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie man mit ganz natürlichen Zutaten so schöne Farben zaubern kann.
    Zu dem Sirup kann ich dir leider nichts sagen. Ich habe so etwas noch nie ausprobiert. Ich bin aber ganz gespannt wie es wird, und wie später deine Erfahrungen damit sind.
    Viele liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Wow wie interessant du deine Wolle färbst, das sehe ich zum ersten Mal aber die Wolle sieht schon recht schön in den Farben aus.
    Lieber Gruss

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    ich bin auch echt gespannt wie deine Wolle nach dem Färben aussieht. Auf jeden Fall hast du interessante Zutaten verwendet. Ob es richtig intensive Farben werden? Diesen Hustensirup kenne ich gar nicht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, wie alle anderen bin ich auch sehr gespannt auf deine Wolle ;)
    Vielleicht hätte beim Sirup mehr "Grünzeug" im Verhältnis zum Zucker ein schnelleres Resultat gebracht.
    Kenn ich so von Ingwerhonig: je mehr Ingwer man dazutut, desto schneller wird der Honig ganz flüssig. Mikrowelle ist wegen der Metalldeckel wohl keine gute Idee.
    Ich würde einfach abwarten oder vielleicht bei 50 Grad im Backofen?
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Petra,

    das ist ja spannend, ich bin schon auf die Ergebnisse gespannt!
    Von Maiwipflsirup habe ich noch nie gehört... was genau sind denn Wipferln?

    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Wahnsinn, was du machst!!
    Ich habe Wipferlsirup vor Jahren ausprobiert und bei mir wurde er nicht flüssig, vielleicht waren die Wipferl zu wenig im Saft... ich kann dir leider nicht raten, aber wahrscheinlich löst sich der Zucker in größerer Wärme schon auf.
    lg

    AntwortenLöschen